Selbstmanagement ist mehr als „Zeit im Griff“

Wie sieht der Joballtag in verantwortungsvollen Positionen heute aus? Zu viel zu tun, zu hohe Anforderungen, zu wenig Zeit. Dabei verlieren wir natürlich auch mal die Kontrolle über den Tag. Wie schön wäre es, den Kopf im Tageschaos oben zu behalten und alle Aufgaben erfolgreich zu jonglieren. Was hilft? Die meisten schielen auf ihr Zeitmanagement. Doch ist das allein wirklich die Lösung?


Meine Erfahrung: Das falsche Verständnis von Selbstmanagement als reines Zeitmanagement führt oft zu unrealistischen Erwartungen. Wer versucht, nur durch effizientes Zeitmanagement alle Bälle in der Luft zu halten, wird über kurz oder lang zum Stress auch noch richtig frustriert.


Selbstmanagement ist mehr als Zeitmanagement. Klaro ist das im Päckchen auch mit drin. Gleichzeitig ist es aber wichtig, ein starkes Selbst zu entwickeln, erstklassige Systeme einzusetzen und kooperativ und konstruktiv mit anderen zu kommunizieren.


Rundum-Sorglos-Paket:


Selbstmanagement ist das Rundum-Sorglos-Paket für alle, die in verantwortungsvollen Positionen ihre Frau und ihren Mann stehen müssen. Wie das Wort schon sagt, geht darum, sich selbst zu managen, um produktiv, ausgeglichen und erfolgreich zu sein. Effizientes Zeitmanagement ist dann die logische Folge.


Warum überhaupt Selbstmanagement:


Bei dem Workload und dem Arbeitstempo in der heutigen Jobwelt ist es leicht, in einen Strudel von Anforderungen und Erwartungen zu geraten. Wir stehen oft vor der Herausforderung, in komplexen Aufgabenstellungen den Ansprüchen anderer gerecht zu werden und dabei nicht unsere eigene Integrität zu verlieren.


Lass dich nicht von anderen treiben.



  • Wenn du überlastet bist, trägst du oft die Last von anderen mit.

  • Behalte die Kontrolle – DU bestimmst deinen Tag.

  • Wenn du den Überblick hast, kannst du perfekt argumentieren.

  • Wenn du selbstbestimmt auftrittst, wirst du ernst genommen – dann kannst du auch selbst gestalten.


Mit gutem Selbstmanagement wirst du proaktiv agieren, handlungsfähig bleiben und dein (Job-)Leben selbstbestimmt gestalten. Du wirst nicht nur beruflich „überleben“, sondern auch aufblühen. Selbstmanagement schafft dir eine solide Grundlage, um mit den Widrigkeiten des Job-Alltags souverän umzugehen und gleichzeitig Freiraum für dein persönliches Wachstum zu schaffen.


Was, passiert, wenn du dich treiben lässt?


„Hilf dir selbst, sonst hilft dir keiner.“ Da ist was dran. Reagieren wird schnell dein Standard-Modus: auf Mails, Meetings, Anrufe… Du lässt dich von anderen steuern, kannst leicht zum Spielball äußerer Umstände werden. Wenn du selbst gar keinen Drive mehr hast, die Richtung deines beruflichen und persönlichen Weges zu gestalten, werden deine Bedürfnisse, Träume und Wünsche immer blasser.


Lass Selbstmanagement dein Kompass werden. Mit der Fähigkeit, deine Zeit, Energie und Ressourcen effektiv zu managen, verschaffst du dir Handlungsfähigkeit. Du wirst nicht mehr reagieren, sondern proaktiv agieren. Und endlich Freiraum gewinnen, dein Leben selbstbestimmt zu führen.


Selbstmanagement ≠ Zeitmanagement:


Sagte ich es schon? Der häufigste Fehler ist es, Selbstmanagement auf Zeitmanagement zu reduzieren. Oft wird sogar Selbstmanagement und Zeitmanagement als Synonym verwendet.


Zeiteffizienz ist ohne Zweifel wichtig, aber Selbstmanagement erstreckt sich über eine breitere Palette von Fähigkeiten und Strategien.


Ich erlebe es immer wieder, dass Menschen sich nur auf die Optimierung von Zeitabläufen konzentrieren. Ohne Selbstreflexion, klare Zielsetzungen und kluge Veränderungen werden sie immer wieder in die alten Muster verfallen.


Es beeinflusst sich gegenseitig: gutes Selbstmanagement hilft, deine Zeit gut im Griff zu haben, wenn du deine Zeit gut im Griff hast, kommst du zu einem besseren Zeitmanagement.


Nehmen wir noch mal die Analogie des Jonglierens: Du hast mehrere Bälle, konzentrierst dich aber immer nur auf einen (nämlich die Zeit). Damit wird das keine beeindruckende Vorstellung. 😁


Mal ein Beispiel: Eine Führungskraft hat zwar die Zeit super im Griff. Aber gleichzeitig extreme Schwierigkeiten hat, klare Ansagen zu treffen oder mit Stress umzugehen. Leicht zu sehen, dass das nix wird, oder? Das Verständnis der eigenen emotionalen Intelligenz und die Fähigkeit, diese zu managen, tragen entscheidend dazu bei, dass es wirklich gut läuft.


Also – integriere alle Bälle, erweitere den Blickwinkel: Jeder Ball repräsentiert einen Aspekt des Selbstmanagements – Zeit, Selbst, Systeme und Kommunikation. Um sie erfolgreich in der Luft zu halten, braucht es Geschick, Balance und Fokus auf jeden einzelnen Ball. Mach dich stark, organisiere dich gut, nutze 1a Systeme und steuere bewusst eine klare und konstruktive Kommunikation. Damit kannst du punkten.


Was zum Selbstmanagement alles dazu gehört:


Wenn du eine Definition von Selbstmanagement suchst, wirst du merken, dass es viele Sichtweisen gibt. Allen gemeinsam ist, dass der Fokus auf dem Wort SELBST liegt. Es spielen Kompetenz, Entwicklung, Fähigkeit usw.


Nach meinem Verständnis sind ein starkes Selbst, erstklassige Systeme und konstruktive Kommunikation die drei Schlüsselkomponenten des erfolgreichen Selbstmanagements. Diese Aspekte dürfen nicht isoliert voneinander betrachtet werden. Sie bilden ein synergistisches Zusammenspiel, das es dir ermöglicht, nicht nur alle Bälle in der Luft zu halten, sondern dies mit einer bewundernswerten Leichtigkeit und Effektivität zu tun. Yeah! 💪



  • Ein starkes Selbst bedeutet, sich der eigenen Werte, Stärken und Ziele bewusst zu sein.

  • Erstklassige Systeme sind deine Werkzeuge für effiziente Arbeitsabläufe, mit denen du Prioritäten gut setzen kannst und den Überblick behältst.

  • Durch konstruktive Kommunikation förderst du die Zusammenarbeit und stärkst deine Position und dein (internes) Netzwerk.


Das ist die ideale Voraussetzung, um handlungsfähig zu bleiben, nicht unterzugehen.


Selbstmanagement ist keine Bürde, sondern eine Befreiung.


Es gibt dir die Werkzeuge, um nicht nur beruflich erfolgreich zu sein, sondern auch persönlich zu wachsen. Indem du dich auf dein starkes Selbst, erstklassige Systeme und konstruktive Kommunikation konzentrierst, wirst du nicht nur alle Bälle in der Luft halten, sondern auch souverän durch den Job-Alltag navigieren.


Bist du bereit, die Kunst des Selbstmanagements zu meistern? Worauf willst du warten? Der Weg zu einem erfüllten Berufsleben beginnt hier und jetzt!

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Workshops und Vorträge Selbstmanagement Personal und Führung
Rückblick

Workshops & Vorträge

Hier findest du eine Auswahl von Workshops und Vorträgen, die ich gehalten habe. Ich liebe es, dass mein Berufsfeld breit gefächert ist. Mir macht es

Weiterlesen »
Rückblick April 2024
Rückblick

Monatsrückblick April 2024

Mein erster Monatsrückblick … kommt mir so vor, als wenn ich schreibe „Mein liebes Tagebuch…“. Es ist für mich noch so ungewohnt. Aber ich merke

Weiterlesen »
Blickwinkel

40+ Fun Facts & Life Snippets

Das andere „über mich“ Magst du etwas mehr über mich wissen? In diesem Blogbeitrag teile ich eine bunte Mischung aus Fakten, Vorlieben, Eigenheiten. Von meinen

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Checkliste TaskFlow

Suchst du nach mehr Freiraum im Joballtag?

Wenn das deine Situation ist …

… egal, wie viel du arbeitest, deine To-Do-Liste wird einfach nicht kleiner.

… auf deinem Schreibtisch stapeln sich Aufgaben, für die du eigentlich gar nicht zuständig bist.

… du verlierst langsam den Überblick, obwohl du dich normalerweise gut organisieren kannst.

Dann könnte diese Checkliste genau das Richtige für dich sein.

Der Aufgabenberg wächst

Ich kenne das Gefühl nur zu gut, wenn der Joballtag überhandnimmt. Deshalb habe ich eine Checkliste entwickelt, die du Punkt für Punkt durchgehen kannst. ➕➕➕ Damit hältst du dir Arbeiten vom Hals, die nicht auf deinen Schreibtisch gehören. Und bringst andere dazu, in Zukunft Aufgaben klarer zu übergeben. 

Schau es dir hier an: